Freitag, 14. März 2014

Liz Earle Cleanse & Polish Hot Cloth Cleanser

Wenn es um Gesichtsreinigung geht, taucht neben Bioderma im Netz oft noch ein anderer auf, der von vielen gemocht wird: Der Hot Cloth Cleanser von Liz Earle.
Als ich jetzt mitbekam, dass Liz Earle über QVC in Deutschland erhältlich ist, hab ich in einem schwachen Moment zugegriffen, und direkt einen Doppelpack bestellt (36 Euro für 2x100 ml und 2 Tücher).

Liz Earle Cleanse & Polish Hot Cloth

Liz Earle ist...
"... eine mehrfach ausgezeichnete britische Kosmetikmarke, die im Jahr 1995 gegründet wurde (...) und die Kraft der qualitativ hochwertigsten natürlichen Wirkstoffe nutzt, um ausgezeichnete, verlässliche Ergebnisse bei jedem Hauttyp und jedem Alter zu erzielen. Alle Produkte sind tierversuchsfrei." (aus der Liz Earle Infobroschüre)

Der Reiniger mit Kultstatus ist...
...eine reichhaltige Reinigungscreme, die reinigendes Eukalyptusöl, stärkenden Rosmarin, beruhigendes Kamillenextrakt und feuchtigkeitsspendende Kakaobutter enthält. Sie hat bereits über 90 Preise und Auszeichnungen bekommen und ist für alle Hauttypen geeignet.

Die Anwendung funktioniert...
...indem ein bis zwei Pumpstöße auf die trockene Haut massiert werden, auch über die Augenlider, und alles anschließend mit dem feuchtem Baumwolltuch wieder abgenommen wird.


Einige natürliche Inhaltsstoffe

Meine Meinung ist...
Das Produkt erinnert mich vom Geruch an Hustenbonbons, aber nicht unangenehm, hat ein bisschen was medizinisches. Überrascht hat mich die doch recht cremig-pastige Konsistenz, die sich super auftragen lässt und nicht tropft oder verläuft. Das Baumwolltuch wirkte trocken in etwa wie ein gestärktes Taschentuch, in nassem Zustand ist es aber angenehm. Ein absoluter Pluspunkt ist neben der guten Verträglichkeit, dass auch der Augenkontakt nicht gebrannt hat. Die Codescheck Beurteilung ist in Ordnung, allerdings sind 2 Stoffe eingeschränkt empfehlenswert (Polysorbate und Propylene) und nicht für Naturkosmetik geeignet.
Das Ergebnis auf der Haut hat mich verblüfft. Sie sieht wirklich gereinigt, klar und strahlend aus, und vor allem in keinster Weise gespannt oder ausgetrocknet. Allerdings steht auf der Flasche, dass das Produkt einen Peelingeffekt hat (ich denke wegen des Baumwolltuchs), daher werde ich es mit meiner sehr sensiblen Haut nicht täglich nutzen, sondern abwechselnd mit meinem Bioderma. Die Abnahme des Produkts nur mit Wasser und bloßen Händen funktioniert nicht gut, da habe ich das Gefühl, dass ein Film auf der Haut zurück bleibt.
Ein Pumpstoß fürs gesamte Gesicht
Insgesamt bin ich sehr zufrieden, und wer gewillt ist, mehr als Drogeriepreis für einen Reiniger auszugeben, sollte ihn sich mal anschauen.

PS: Und weil ich schon mal bestellt habe, durfte endlich ein Peeling von M. Asam bei mir einziehen, Trüffel-Karamel, wie geil ist das denn bitte?

Ein schönes Wochenende wünscht euch Andrea!

Kommentare:

  1. Also ein Trüffel-Karamell-Peeling wäre ja wahrscheinlich meine große Liebe :-D.
    Von der Marke Liz Earle hab ich noch nie etwas gehört, auch nicht auf anderen Blogs gelesen. Klingt interessant und ausprobierenswert. Nur irgendwie... also ich find ja nicht, dass wir schon die Zielgruppe von QVC sind. Da haben wir noch mindestens 15 Jahre Zeit.

    Eine schöne Woche wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das erstaunt mich, dass du noch nichts davon gehört hast. Ich finde den Reiniger bisher wirklich sehr gut, und die Markenauswahl bei den Beautysachen bei QVC war wirklich spannend. War auch mein erstes Mal! Hast du auch Douglas die ganzen reduzierten Anna Sui Düfte gesehen? Liebe Grüße!!

      Löschen
  2. Das "Forbidden Affaire" gehört leider nicht dazu :-/, aber vielleicht werde ich mich verleiten lassen.... wenn noch einige Goodies kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan gibt es doch einige Beigaben, oder? Ich hab mich zumindest wieder mal wg. denen verleiten lassen zu bestellen...

      Löschen