Mittwoch, 20. August 2014

Buchtipp: Gone Girl von Gillian Flynn

Heute hat es mal wieder ein Buch hierher geschafft, das mich die letzten Abende begleitet hat. Gone Girl von Gillian Flynn ist in Amerika eingeschlagen wie eine Bombe, und da ich gute Krimis und Psychothriller liebe, hab ich die Taschenbuchausgabe neugierig erwartet.

Die Story ansich ist (auf den ersten Blick) einfach:
Am Morgen des fünften Hochtzeittages verschwindet Amy, die Frau von Nick. Dieser gerät sofort in Verdacht, vor allem als Freunde berichten, dass Amy Angst vor ihrem Mann gehabt hätte. Unter großem Medieninteresse beginnt die Suche nach Amy, und immer deutlicher wird, dass Nick und Amy die Liebe im Laufe ihrer Ehejahre immer mehr verloren haben.

Das Besondere an Gone Girl ist, dass der Leser durch Perspektiven- und Zeitwechsel geführt wird, die einen ständig in die Irre führen und nicht sicher sein lassen, wessen Perspektive man trauen kann. Bis zum Ende hatte ich keinerlei Hypothesen über "Gut" und "Böse" oder gar, auf welches Ende die Geschichte zusteuert. Der Schreibstil ist sehr direkt, an manchen Stellen fast schon einfach, und auch wenn die Geschichte nicht grandios erscheint, ist sie sehr clever verschachtelt und außergewöhnlich erzählt. Es ist nicht so, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, was glaube ich daran lag, dass ich keinen der Hauptcharaktere besonders sympathisch fand. Aber es war spannend und ganz ohne typische grausame Schilderungen auf eigene Art und Weise gruselig:

"Ganz hinten im Garten, direkt am Waldrand, stand der Schuppen.
      Ich öffnete die Tür.
     Neinneinneinneinnein."

Wen 600 Seiten Buch abschrecken:  Am 2. Oktober startet die Verfilmung! Ich bin gespannt, ob man den besonderen Stil des Buches auch im Film einfangen kann.

Eine spanndende Restwoche wünsch ich euch!

Kommentare:

  1. Klingt gut, aber wenn das so gehyped war, dann warte ich doch noch, bis ich es auf dem Grabbel-Tisch oder auf dem Flohmarkt finde.
    Das Buch passt aber ganz gut auch in mein Beuteshema.

    LG!

    AntwortenLöschen
  2. hört sich spannend an, hab das buch auch schon öfters gesehen, aber nie wirklich beachtet, aber jetzt brauche ich gute bücer für den thermenurlaub :)

    AntwortenLöschen