Sonntag, 8. November 2015

Dänisches Design: Bodum

Hallo,

ist ja klar, daß ich Bodum mag. Wieso? Ist Dänisch!

Das Unternehmen wurde 1944 in Kopenhagen gegründet und ist seitdem in Familienbesitz. Die Produkte stehen für industrielles Design, Funktionalität, Qualität und erschwinglichen Preis.

Mir ist die Marke seit der Teekanne "Assam" ein Begriff, die 1991 entwickelt wurde. Die Kanne kennt ihr bestimmt auch, das ist die, wo man den losen Tee in einem großen, kanneninternen Filter aufbrüht, und den Brühvorgang dann durch Runterdrücken eines Kolben beenden kann. Diese Kanne hat mir die Benutzung von losem Grüntee enorm erleichtert.

Nach Kanne Nummer 2 und 3 (alle in unterschiedlichen Größen) folgten dann doppelwandige Tassen, in denen der Tee wirklich sehr lange sehr heiß bleibt und bei denen man die Farben der Griffbänder (so nenn ich sie jetzt mal, aber ihr seht auf den Fotos auch was ich meine) wechseln kann.
Auch Mr. Sunshine ist ein bisschen Bodum-Infiziert, denn er mag die Kaffee-Stempelkanne "Chambord" sehr gerne, und zieht diese sogar unserem Vollautomaten vor. Sowohl geschmacklich, als auch was die Einfachheit der Reinigung angeht.

Ostseeblick mit Bodum
Bodum Glas Pavina

Als ich vor ein paar Wochen im Urlaub war, natürlich in Dänemark, war ich sehr begeistert, denn der Ferienhausbesitzer ist scheinbar ein ebenso großer Bodum-Fan wie ich. Neben dem üblichen Kaffee- und Teezubehör gab es auch viele sehr hübsch anzusehende Elektrogeräte wie Wasserkocher, Saftpresse, Toaster oder auch Mixer von Bodum. Alles eigentlich recht schlicht, aber eben mit dem gewissen Etwas.


Schublade voller Bodum
Ich überlege gerade, wen ich Weihnachten vielleicht mit etwas coolem dänischen Bodumdesign beglücken kann. Denn langsam wird es Zeit für die Weihnachtsvorbereitungen.Vielleicht wandert aber auch was auf meine eigene Wunschliste :) Um meine Dänemarkwartezeit quasi zu erleichtern...

Einen schönen Restsonntag wünsche ich euch, eure Andrea!

Kommentare:

  1. ich bin auch ein absoluter DK fan :)
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Landschaft packt einen, und das Dauermeeresrauschen....

      Löschen
  2. Ich bin ja bei Bodum immer so bisschen zwiegespalten. Das Design ist top, die Preise sind super, nur an der Funktionalität hapert es manchmal. Die Teesiebe haben so große Löcher, dass der Tee durchfällt. Die Assam Kanne ist für den zweiten Aufguss ungeeignet und wenn man den Sieb rausnimmt, hat man keinen Deckel mehr.
    Was Design und Funktionalität betrifft, liebe ich Mono. Mindestens 1x im Monat schaue ich, ob es die Sachen nicht mal irgendwo reduziert gibt. Nein, gibt es nicht und für Normalpreis sind sie mir zu teuer.

    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Deckelproblem gebe ich dir recht. Muss jetzt erstmal Mono Kannen anschauen, ich ahne schon, welche das sind, aber deine Ansprüche sind glaube ich auch höher als meine. Da muss man einfach Kosten und Nutzen gegenüberstellen. Hoffe auf eine baldige gemeinsame Teerunde! LG, Andre

      Löschen